dwk-aggregate

Servicetelefon: 0261 - 66 3 66
Auch telefonisch stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung!

Weitere Informationen

über die Vermietung und unsere Mietaggregate:

Umwelt

Die meisten unserer Aggregate haben einen doppelwandigen Bodentank und armierte Treibstoffleitungen - die Aggregate mit 250, 300, 400, 1500 und 2000 kVA werden mit einem kostenfreien, doppelwandigen, TÜV-geprüften, externen Tank mit mind. 1300 l ausgeliefert. Sie entsprechen somit den hohen Auflagen der Behörden. Für längere Lautzeiten haben wir auch größere Tanks bis zu 11.500 l. Alle Zusatztanks, sind durch das Bundesamt für Materialforschung und -prüfung und dem TÜV zugelassen und entsprechen allen Erfordernissen und Anforderungen. Für verschiedene Aggregate ab 50 kVA bis 400 kVA haben wir einen selbstreinigenden Rußpartikelfilter entwickelt, der den Rußausstoß um fast 99,9 % reduziert.

nach oben
 

Schalldämmung

Unsere Aggregate sind standardmäßig schallgedämmt – im Schnitt weniger als 68 dB(A) – 7 m. Gegen geringen Aufpreis liefern wir im Bereich von 35 – 50 kVA auch Aggregate, die noch leiser arbeiten und eine Schalldämmung ab 55 dB(A) in 7 m Entfernung aufweisen.

nach oben
 

Sicherheit

Die Aggregate sind mit allen mechanischen und elektrischen Sicherungen im Motor- und Generator-Bereich ausgestattet und entsprechen den neuesten NEN 1010 Richtlinien und CE-Normen, sind jedoch noch nicht nach VDE ratifiziert.

nach oben
 

Mietdauer - Tarife

Unsere Miettarife für Aggregate stehen in Abhängigkeit der Mietdauer und der angefallenen Betriebsstunden. Die Mietdauer ist in Wochenpreisen oder in einer kürzeren Mietzeit unterteilt – die Betriebsstunden gliedern sich in 7 Tarife von Notstrom (1 Stunde / Woche) bis Dauerbetrieb (168 Stunden / Woche). Bei Zubehör, wie Kabel usw. ist die Mindestmietdauer generell 1 Woche. Aber keine Sorge, Sie müssen sich nicht schon vorher für einen Tarif entscheiden, es wird nur das abgerechnet, was Sie auch tatsächlich genutzt haben. Im Angebot können Sie alle möglichen Tarife ersehen, so dass es hier zu keinen "Überraschungen" kommt.

nach oben
 

Abrechnung

Die Mietdauer wird ab dem Tag berechnet, an dem das Aggregat von Ihnen abgeholt bzw. von uns angeliefert wird - bis einschließlich zu dem Tag, an dem das Aggregat wieder zu unserer Verfügung steht, d. h. wenn Sie das Aggregat abgemeldet haben. Die Abmeldung muss bis 12:00 Uhr des Abmeldetages erfolgen, ansonsten wird der folgende Tag mitberechnet. Bei angebrochenen Wochen werden nur die tatsächlichen Arbeitstage in Rechnung gestellt, wobei die Woche 7 Tage zählt. Eine Zwischenrechnung erfolgt alle 4 Wochen.

Die Abrechnung erfolgt nach Betriebsstunden. Sollte von Ihnen z.B. der Tarif 121 bis 168 Stunden geordert worden sein und der tatsächliche Einsatz lag z.B. bei 60 Stunden pro Woche, wird natürlich der Tarif 31 bis 60 Stunden zugrunde gelegt. Dies gilt allerdings auch umgekehrt. Aber Sie bezahlen nur das, was Sie tatsächlich genutzt haben – nicht was Sie bestellt haben = Faire Abwicklung!

nach oben
 

Versicherung

Unsere Aggregate sind nicht versichert. Ein eventueller Diebstahl ist sofort der Polizei anzuzeigen. Für den Betrag von € 21,- bis € 315,- pro Woche (je nach Aggregateleistung) können Sie jedoch eine Versicherung gegen Diebstahl für das Aggregat (ohne Zubehör) bei uns abschließen. Die Selbstbeteiligung beträgt zwischen € 1.500,- und € 6.500,- zzgl. MwSt. (je nach Leistung des Aggregates).

nach oben
 

Wartung

Nach jedem Mieteinsatz werden die Aggregate durch unser qualifiziertes Personal überprüft. Alle 500 Betriebsstunden wird eine komplette Wartung durchgeführt. Für den nächsten Mieteinsatz steht ein komplett überprüftes und einsatzfähiges Aggregat zur Verfügung. Die tägliche (Ölstandkontrolle) und periodische Wartung geht zu Lasten des Mieters, gemäß den Wartungsvorschriften. Ein Aufkleber auf dem Aggregat weist Sie auf die Wartungsintervalle hin. Pauschal kann man sagen, dass eine Wartung alle 500 Betriebsstunden bzw. einmal jährlich erfolgen muss. Hierbei ist u. a. der Öl- und Kraftstoff-Filter sowie das Öl zu wechseln. Während der Mietzeit, werden die Wartungen, gegen Kostenersatz, von uns durchgeführt. Die Aggregate entsprechen immer den neuesten europäischen Vorschriften und Normen.

nach oben
 

Kraftstoffverbrauch

Durch modernste Motorentechnik liegt der Kraftstoffverbrauch bei etwa 20 Liter pro 100 kVA abgenommener Leistung. Beispiel: 600 kVA = ca. 120 L Kraftstoff-Verbrauch pro Stunde (Diesel oder HEL) unter Volllast. Die Kraftstoffbehälter werden deutschlandweit gefüllt angeliefert. Sie können diese vor Rückgabe wieder volltanken, ansonsten wird der verbrauchte Kraftstoff in Rechnung gestellt, gemäß Tages-Preisen.

nach oben
 

Stromabnahme

Die Stromabnahme erfolgt über Klemmleiste (Bolzendurchmesser M 10 - M 12) - Funktionen abgesichert. Bei Aggregaten bis 100 kVA auch mit 63 bis 125 A Steckdose.Selbstverständlich können Sie auch Verteilerkästen mit FI-Schutz - ganz nach Ihrem Bedarf - in allen Variationen, anmieten – natürlich auch Notstromautomatiken, Synchronisierungseinrichtungen und vieles mehr.

nach oben
 

Kleine Kalkulationshilfe

Um die benötigte Leistung zu berechnen können Sie folgende Richtlinien verwenden:

a) 100 kVA = 144 A (bei cosphi 0,8) = 100 kVA x 0,8 = 80 kW (Formel: kVA x 0,8 = KW)
b) 80 kW = 144 A (bei cosphi 0,8) = 80 kW x 1,25 = 100 kVA (Formel: kW x 1,25 = KVA)
c) Ein Elektromotor kann beim „Anlaufen“ bis zum 8-fachen seiner Leistung benötigen. Ein Aggregat kann kurzzeitig das 2-fache seiner Leistung liefern = 80 kW x 8 = 640 kW x 1,25 = 800 / 2 = 400 kVA.
d) Der Dieselverbrauch beträgt ca. 20 l je 100 kVA abgenommene Leistung bei Volllast.
e) Sollte das Aggregat netzparallel oder im Spitzenlastbetrieb laufen, ist zu beachten, dass das Aggregat um 25 % größer gewählt wird, da nur 80 % der Leistung kontinuierlich zur Verfügung stehen.

Fragen Sie uns – Fordern Sie uns – Wir finden sicher eine Lösung!

nach oben