Automaten

Unsere Automaten sorgen dafür, dass das Netz überwacht wird und sich das Aggregat bei Netzausfall automatisch einschaltet. Die Anlage wird automatisch auf Generatorbetrieb umgeschaltet und sobald das Netz wieder betriebsbereit ist, schaltet der Automat selbsttätig zurück. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass es durch „2 x Dunkel“ geht. Bei einem Automaten mit Rücksynchronisierung geht es lediglich „1 x durch Dunkel“ und kurzsynchron zurück. Alternativ können wir Ihnen auch unsere SNO-Schaltanlage anbieten, wo das Aggregat mit dem Netz synchronisiert wird und das Aggregat unterbrechungsfrei die Last übernimmt.

Die Start-Stopp-Automaten bieten Ihnen außerdem die Möglichkeit, Ihr Aggregat über ein externes Signal einzuschalten.

Start-Stopp-Automat

Start-Stopp-Automat, versehen mit Schaltuhr oder Schwimmschalter, von 15 – 400 kVA (bei größeren Aggregaten Serienausstattung).

Vollautomaten mit Netzkontrolle und Umschaltung

  •  15 kVA bis         35 kVA (  100 A)
  •  50 kVA bis       125 kVA (  200 A)
  • 150 kVA bis      300 kVA (  500 A)
  • 150 kVA bis      300 kVA (  500 A) inkl. Rücksynchronisierung
  • 400 kVA bis      600 kVA (1000 A)
  • 400 kVA bis      600 kVA (1000 A) inkl. Rücksynchronisierung
  • 800 kVA bis   1.000 kVA (1600 A) inkl. Rücksynchronisierung
  • 800 kVA bis   1.250 kVA (2000 A) inkl. Rücksynchronisierung
Bezüglich der Kabel müssen Sie bei dem Vollautomaten, die Kabellänge doppelt berücksichtigen: vom Schaltschrank zur NSHV und von NSHV zum Schaltschrank. Sollte der Vollautomat nicht direkt am Aggregat stehen, benötigen Sie zusätzlich einen Start-Stopp-Automaten.
Automat mit Netzüberwachung

Service und Beratung:

Schreiben Sie uns: